2nd Race in 2021 @ BTT Marathon in Cambrils

Es gingen die ersten 14km flach in einem Flussbett hinauf. Solide konnte ich mich um den 7. Rang einreihen. Ich hatte keinen richtig guten Start erwischt gehabt, was aber abzusehen war. Bergauf machte ich dann Zeit gut bis auf den 3. Rang hervor. Jedoch sind alle Abstände sehr eng gewesen und ich verpasste auf den letzten 15km den "Zug" (Männer und Frauengruppe durchmischt im rotierenden Zeitfahrtempo) zurück nach Cambrils. Hinter mir sah ich keine Gruppe, aber stets 100m vor mir diesen "Zug". Jedoch war es mir einfach nicht möglich näher heranzukommen. Man kann es sich so vorstellen, 8 Mann/Frau, welche sich stets Windschatten spenden und trotzdem am Limit fahren "gegen" eine Person, welche konstant im Wind ebenfalls am Limit fährt. Schmerzhafte 15km waren es zumindest und sicherlich ein guter Trainingsreiz ;) Somit kam ich als 5. knapp am Podium vorbei im Ziel an.

Im Ziel war ich zuerst enttäuscht, dass es nicht auf Podium gereicht hatte, als ich dann aber Sven* am verabredeten Ort sah, dachte ich nur: Mann oh Mann haben wir ein Glück gehabt! Ich hätte ihn nicht im Spital abholen wollen ;)

Dementsprechend haben wir beide das Ziel des Trainingsreizes erfüllt.

Nach einer kurzen Nacht in der Ferienwohnung ging es dann um 3 Uhr morgens wieder gen Heimat :) Gesund und zufrieden, mit Sonne getankt!

*Sven stürzte leider bereits nach dieser hektischen Startphase, Sattel, Lenker, Schaltauge brachen. Er hatte eine Platzwunde am Kopf und die Seite aufgeschürft. (Zum Glück sieht man sich selbst im Rennen nie so recht... ;)

Ich sah Sven, weil wir 5min nach den Elite Männern gestartet waren, am Strassenrand und als er mir zurief, dass alles i.O. war, machte ich mir nichts daraus und dachte, dass ihm einfach nur die Kette gerissen sei oder so. Nach 20km Fahrt fuhr er an mir vorbei zur Aufholjagd... Vom allerletzten Rang auf den 168. Gesamtrang... ;) Nachdem er ein neues Schaltauge eingebaut und das Bike wieder einigermassen funktionstauglich gemacht hatte. Hut ab!

1st Race in 2021 @ Volcat

IT'S RACETIME AGAIN:

Der erste Gedanke während der ersten Etappe des diesjährigen Volcats war: "Was mach ich hier eigentlich?!", der Zweite: "Oh, I missed it!"

Aber nun von vorne:

Letzte Woche dienstagfrüh, machten sich mein Teamkollege Sven und ich uns auf den Weg nach Manresa, westlich von Barcelona. Aufgrund Covid-19 Vorlagen reduzierten wir uns massgeblich auf "das Mindeste" - uns und unsere Bikes. Dank guter Vorbereitung unserer Betreuer zuhause und natürlich mit einem PCR-Test ging es los. 

Auf meinem Plan stand 4 Tage "Rennhärte" in die Beine zu bekommen, sowie eine erste internationale Standortbestimmung. Sozusagen die ersten Rennen im 2021. Dieses Ziel erfüllte ich. "Kurze", knackige Renntage auf fahrtechnisch herausfordernden Trails in einem gut besetzten Starterfeld.

Abschliessen konnte ich mit einem Gesamt 6.Rang bei den Elite-Frauen.

Stage 1 39km/1000hm/2:19h Rang 7

Stage 2 58km/1600hm/3:14h Rang 6

Stage 3 60km/1700hm/3:18h Rang 7

Stage 4 38km/1000hm/2:03h Rang 5